PlakatHelden

"We can be heroes, just for one day" hat David Bowie in einem seiner bekanntesten Lieder gesungen. Doch ab wann kann man jemanden als Helden bezeichnen? Welche Eigenschaften muss er oder sie dafür besitzen?  Superkräfte erwünscht oder reicht auch "normalsterblich"? Muss ein Held immer der Gute sein? Dürfen Helden auch Fehler, Schwächen und ganz alltägliche Probleme wie Liebeskummer haben?
Mit diesen Fragen hat sich die Theater-AG der Marienschule Limburg auseinandergesetzt und ein eigenes Stück zum Thema "Helden" unter Leitung der Theaterpädagogin Cara Basquitt entwickelt.  Dieses Theaterstück hat am Samstag, den 16. Juni 2012 um 20 Uhr in der Aula der Marienschule Premiere. Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, den 17. Juni um 18 Uhr statt.  Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.
Das Stück handelt von der 14-jährigen Schülerin Sophie, die für den Unterricht einen Aufsatz zum Thema "Helden" schreiben muss. Unzufrieden mit ihren Recherchen trifft sie auf ein feenartiges Wesen, das sie mit auf eine Reise nimmt. Gemeinsam begegnen sie diversen Helden aus Film, Literatur und Alltag. Sophie lernt unter anderem Goethe und Schiller kennen, die im Himmel eine Schreibwerkstatt aufgemacht haben und gerade an einem neuen Song für John Lennon arbeiten. Sie stößt auf den heimwehkranken Odysseus und wird unfreiwillige Teilnehmerin eines Helden-Castings, in dessen Jury niemand Geringeres als Superman, Spiderman und Batman höchstpersönlich sitzen. Diese Begegnungen ermöglichen ihr eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Helden-Begriff und stellen zugleich ein großes Abenteuer dar.

2012Helden6 2012Helden5
2012Helden3 2012Helden4
2012Helden1 2012Helden2